Beschreibung

Der Reiskocher sieht zunächst einmal sehr unscheinbar aus, er ist – wie die meisten Geräte der Marke Tristar – aus Edelstahl gefertigt und mit schwarzem Kunststoff abgesetzt. Schlichtes Design ist nicht unbedingt etwas schlechtes, und Topfdeckel sowie seitliche Henkel zum Tragen geben dem Gerät das Aussehen eines schlichten Kochtopfes – wären da nicht die Schalter an der Front. Die Schalter sind beleuchtet, und der Kocher hat selbstverständlich einen Auslauf-Trockengehschutz. Das Gerät hat einen transparenten Deckel und kommt mit Messbecher und Löffel daher. Der Messbecher dient der genauen Abmessung von Reis- und Wassermenge, der Löffel wird benötigt, um den Reis nach dem Kochvorgang etwas aufzulockern, ohne dass der Reis am Löffel festklebt. Mit einem Gewicht von 2 kg und den Maßen 24 x 24 x 20 cm ist der Reiskocher nicht besonders groß oder schwer, er lässt sich leicht auch in kleinen Küchen unterbringen. Mit einer Leistung von 400 Watt ist das Gerät zudem noch etwas sparsamer als andere Reiskocher und übertrifft unter Umständen sogar Herd und Mikrowelle – es kommt auf die Nutzung an. Der Tristar RK 6111 fasst 1,0 l, ist laut Hersteller für Reisportionen von 1 – 5 Cups (also bis zu sechs Personen) geeignet. Das kommt jedoch nicht ganz hin – wird das Gerät mit mehr als 4 Tassen Reis befüllt, so kocht es über. Zudem kann der Reis nicht mehr richtig aufgelockert werden und verklumpt. Das ist eher unangenehm. Für Großfamilien ist der Tristar RK 6111 also eher nicht geeignet. Dafür hat die Marke Tristar gleichwertige Reiskocher mit einem anderen Fassungsvermögen im Angebot, die entsprechend für Singles, Paare oder Großhaushalte besser geeignet sind.

Handhabung

Ansonsten allerdings funktioniert der Tristar RK 6111 hervorragend: Sowohl bei der Zubereitung von nur einer Portion Reis als auch bei der Zubereitung größerer Mengen ist das Ergebnis geschmacklich einwandfrei. Schüssel und mitgelieferter Reislöffel lassen sich sehr leicht reinigen, und auch asiatische Reismischgerichte (Reis gekocht mit etwas kleingeschnittenem Gemüse und Gewürzen) lässt sich gut zubereiten, ohne dass die Wassermenge beim Kochvorgang geändert werden müsste.

Vor- und Nachteile

Ein großer Vorteil besteht in der Warmhaltefunktion. Ist der Reis fertig gekocht, schaltet sich das Gerät automatisch ab und der Reis kann bis zu vier Stunden warmgehalten werden, ohne dass Geschmack oder Konsistenz leiden. Auch der Preis des Tristar RK 6111 überzeugt: Der Reiskocher ist eigentlich überall für 20 bis 25 Euro erhältlich – die Investition lohnt auf jeden Fall. Daumen hoch und fünf Sterne für den Tristar RK 6111.